27.03.2019 Mittwoch  DLRG Wolfenbüttel zieht erfreuliche Jahresbilanz

Am 23.03.2019 fand die jährliche Mitgliederversammlung statt

Wolfenbüttel. Am vergangenen Wochenende trafen sich die Mitglieder der DLRG Ortsgruppe Wolfenbüttel wie gewohnt in den Fümmelsee Terrassen, um über das Jahr 2018 Bilanz zu ziehen.

Gleich zu Beginn wurden die Ehrungen für langjährige Mitgliedschaften ausgesprochen:
Für 10 Jahren wurden geehrt: Jona Angerstein, Sönke Brandt, Melina Cramme, Elena Jache-wicz, Oskar Jachewicz, Lotte Liersch, Cornelius Sven Löbbecke, Jannes Maaßberg, Laura Moreton, Rebecca Moreton, Tina Musiol, Helga Riekmann, Maximilian Rother, Thomas Sabisch.
Für 25 Jahre wurden geehrt: Jochen Kamischke, Sandra Lorenz, Conny Walter.
Für 40 Jahre wurden geehrt: Klaus Knauer, Jens-Holger Sturm, Andreas Werner.

Der Vorstand berichtet, dass die Nachfrage an Schwimmkursen weiterhin sehr groß ist. Die Wartelisten zu den Schwimmkursen werden weiterhin geführt. Eine Entspannung der Situation ist in nächster Zeit leider nicht sichtbar. Für das Anfänger-/Seepferdchenschwimmen liegt die Wartezeit auf einen Schwimmkursplatz bereits bei ca. drei Jahren.
Zusammen mit dem WSV strebt die DLRG Wolfenbüttel eine Kooperation im Bereich Wasserrettung an. Diese soll schrittweise ausgebaut werden.

Im vergangenen Jahr wurden 34 Schwimmabzeichen und 68 Rettungsschwimmscheine durch die Ortsgruppe abgenommen.
Insgesamt lässt sich im Vergleich zum letzten Jahr anhand der Zahlen ein kleiner Rückgang der abgenommenen Abzeichen ablesen. Dies hat jedoch den Grund, dass das Bahnen- und Trai-ningssystem leicht umstrukturiert wurde. „Durch diese Umstellung konnten wir den Ausbil-dungsstandard unserer (Rettungs-)Schwimmer nochmals wesentlich erhöhen“, erläutert Martin Böye die Anpassung.
Dass diese Umstellung bereits ihre Früchte trägt, hat sich bei den vergangenen Bezirksmeister-schaften in Helmstedt gezeigt, bei der die Rettungsschwimmer der Ortsgruppe nach vielen Jahren wieder das Podest besteigen konnten.

Die Jugend der Ortsgruppe wird im Jahr 2019 ebenso aktiv wie im Jahr 2018 sein. Der kürzlich neu gewählte Vorstand hat bereits die erste Jugendaktion, das Jugendlager in Oderbrück, in diesem Jahr durchgeführt und weitere Jugendaktionen für die kommenden Monate geplant.

Zum Abschluss blickte der Vorsitzende Andreas Werner auf seine 40-jährige DLRG-Laufbahn zurück und bedankte sich bei den Aktiven der Ortsgruppe und wünscht sich vor allem von den jüngeren Mitgliedern, dass sie sich weiterhin so tatkräftig in ihrem Ehrenamt engagieren.

Kategorie(n)
Allgemein

Von: Maximilian Rother

zurück zur News-Übersicht