20.03.2019 Mittwoch  DLRG-Jugend Wolfenbüttel fuhr ins Jugendlager nach Oderbrück

Vom 15.03. bis 17.03.2019 standen Spiel und Spaß im Fokus

Wolfenbüttel/Oderbrück. Bereits im vergangenen Jahr veranstaltete die DLRG-Jugend der Ortsgruppe Wolfenbüttel ein Jugendlager am Fümmelsee. Da dieses ein voller Erfolg war, entschlossen sich die Betreuer, erneut auf Tour zu gehen.

Nachdem die Planung des Jugendlagers abgeschlossen wurde, konnte die Theorie in die Praxis umgesetzt werden. 13 Kinder und Jugendliche sowie sechs Betreuer trafen sich am vergangenen Freitag, um gemeinsam nach Oderbrück aufzubrechen.
Auf der Autobahn in Richtung Nationalpark Harz verflog die Zeit bis zur Ankunft in der Skihütte des Wolfenbütteler Schwimmvereins in Oderbrück-Süd rasend schnell. Die gemütliche Hütte wurde zugleich als Übernachtungsmöglichkeit und Aufenthaltsraum genutzt.

Je weiter die Reisegruppe in den Harz vordrang, desto winterlicher wurde das Landschaftsbild. Kaum war der erste Schnee gesichtet, musste er zum gemeinsamen Schneestapfen und Toben herhalten.
Nach Ankunft wurden die Autos entladen, der Einkauf und die Gepäckstücke in der Vereinshütte verstaut und erst einmal durchgepustet. Dank zahlreich helfender Hände war die Arbeit schnell geschafft, sodass sich die Teilnehmer ausgiebig in der Hütte umsehen und einrichten konnten.

Zum Einstieg in das gemeinsame Wochenende startete die Gruppe mit Kennlernspielen. Es folgte ein gemeinsames Abendessen nach einem anstrengenden Anreisetag. Zum Abschluss des Tages folgte eine zweite Spielerunde mit den Spielen „Auf den Tisch des Hauses“ und „Werwolf“.

Am Samstag mussten alle früh aus den Betten springen, denn die Betreuer hatten ein volles Programm auf die Beine gestellt.
Auf dem Plan stand ein mehrstündiges „Chaos-Spiel“. Bei diesem Wettkampfspiel gewinnt eine Gruppe von Spielern das Spiel, wenn sie durch Lösen von verschiedenen Aufgaben als erstes an ein bestimmtes Ziel gelangt.
Selbstverständlich durfte der Wasserbezug bei einem DLRG-Jugendlager auf keinen Fall fehlen. Deshalb erkundeten die Teilnehmer ebenfalls ausgiebig das Schwimmbad in Bad Lauterberg, in dem es neben verschiedenen Rutschen auch ein Wellenbecken gibt, das allen viel Freude bereitet hat.
Zur Stärkung nach dem Schwimmbadbesuch gab es in der Vereinshütte eine leckere Käse-Lauch-Suppe und heißen Kakao.

Da die Hütte des WSV wieder aufgeräumt und geputzt werden musste, wurden direkt nach dem Frühstück die verschiedenen Arbeitsdienste per Los an die Teilnehmenden verteilt.
Bevor es definitiv ans Aufräumen und Kofferpacken ging, stand noch eine gemeinsame Fahrt in die Eishalle nach Braunlage an. Hier mussten alle ihr Können auf dem Eis unter Beweis stellen.
Im Anschluss an das letzte gemeinsame Mittagessen wurde der Arbeitsdienst ausgeführt und die Hütte unter dem Motto „Viele Hände, schnelles Ende“ auf Vordermann gebracht.

Durch die vielen fleißigen Helfer konnte das Gelände des Jugendlagers im Anschluss recht entspannt, jedoch mit ein wenig Wehmut verbunden, verlassen und der Heimweg nach Wolfenbüttel angetreten werden.
Nach einer kurzen Feedbackrunde wurden die Teilnehmer am Sonntagnachmittag mit vielen großartigen Eindrücken von ihren Eltern abgeholt. Alle hatten viel Spaß am Jugendlager im Harz und freuen sich auf das nächste Jugendlager.

Kategorie(n)
Allgemein

Von: Maximilian Rother

zurück zur News-Übersicht